Logo

Gemeinsam sichern die Corantis-Kliniken GmbH die stationäre Versorgung der Menschen in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg sowie dem nördlichen Landkreis Osnabrück. Kompetenz mit einer kooperativen Verzahnung schafft die Plattform für unsere Patientinnen und Patienten innovative leistungsfähige Medizin wohnortnah erfahren zu können.

News

Ausländische Ärzte bereiten sich auf Fachsprachprüfung vor

Vechta.  Wer in Deutschland eine ärztliche Tätigkeit aufnehmen will, muss über die für die Berufsausübung erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Daher führt die Ärztekammer Niedersachsen für den Niedersächsischen Zweckverband zur Approbationserteilung (NiZzA) die Fachsprachprüfung durch.

Jetzt ist ein neuartiges Kursangebot des Corantis Kliniken Verbundes und der Koordinierungsstelle welcoMED (Landkreis Vechta) gestartet, das internationalen Ärzten und Ärztinnen auch in Vechta und Umgebung die Möglichkeit gibt, sich intensiv auf diese medizinische Fachsprachprüfung vorzubereiten.

„Der Kurs richtet sich an Ärztinnen und Ärzte ohne deutsche Approbation, die ein abgeschlossenes Medizinstudium sowie Deutschkenntnisse mind. auf dem Niveau B2 haben“, erklärt Kathrin Cording von den Corantis Kliniken. „Unser Dozententeam vermittelt die Prüfungsinhalte und den Prüfungsablauf.“ Darüber hinaus solle der Kurs auch die soziale Einbindung der Teilnehmer erleichtern. Daher seien interkulturelle Treffen, gemeinsame Freizeitaktivitäten und weitere Teambuildingmaßnahmen geplant. Bei Interesse könnten die Teilnehmer den Kurs auch nach bestandener Fachsprachprüfung weiter besuchen.

Der Kurs umfasst derzeit sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer und findet zweimal wöchentlich abends in Vechta statt. „Dabei werden die Kurskosten inkl. Lernmaterial für die Hospitanten in den Corantis-Häusern vollständig von den Projektträgern Corantis-Kliniken GmbH und der Koordinierungsstelle welcoMed übernommen“, so Julia Klamor von WelcoMed. Ein nützliches Zusatzangebot sei die sog. „kleine Bibliothek“, d. h. die Möglichkeit zusätzliche Lehrbücher kostenfrei auszuleihen.

Die Teilnehmer erlangen in dem Kurs vielseitige Fertigkeiten: Dazu gehören u. a. die umfangreich medizinische Terminologie, die Kommunikation mit Kollegen/Kolleginnen, Angehörigen sowie Patienten/Patientinnen unter Berücksichtigung kulturspezifischer Gepflogenheiten (z.B. Anamneseerhebung, Patientenvorstellung, Aufklärungsgespräche), aber auch das Schreiben von medizinischen Dokumentationen wie Arztbriefen und Anamnesebögen.

Weiterhin erfolgen ein Orthographie- und Grammatik-Training, die Vermittlung von Kenntnissen des deutschen Gesundheitswesens und die Vermittlung medizinischer Kenntnisse wie Anamnese, Befund, Differentialdiagnose, Rationale Diagnostik und (Notfall-)Therapie sowie pharmakologischer Grundlagen.

„Nach Abschluss des Kurses sind die Kandidaten zum selbstständigen Arbeiten auf Assistenzarztniveau und auch im Nachtdienst befähigt“, so Cording, die gemeinsam mit den Dozenten Dr. Josef Diers, Arzt für Hämatologie und Onkologie, Palliativ-und Rettungsmedizin, Laborfachkunde, und Elke Luise Bommes, Dozentin für DaF (Deutsch als Fremdsprache), DaZ (Deutsch als Zweitsprache), Englisch und Spanisch, Medizinische Schreibkraft, die Fortbildung durchführt.

Weitere Informationen für Interessenten sowie Anmeldung bei der Corantis Kliniken GmbH, Kathrin Cording,  Neuer Markt 30, 49377 Vechta, Tel.: 04441 / 87 07 678 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  

Ein Quereinstieg ist jederzeit möglich und gewünscht.

Bildunterschriften:
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sprachkurses für Ärzte mit den Verantwortlichen.

Foto: Corantis

Weiterführende Informationen zum Kursangebot entnehmen Sie bitte diesem Flyer.

 

Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es im Corantis-Verbund? Welche Tätigkeiten kann ich neben Pflege und Medizin noch im Krankenhaus erlernen? Gibt es die Möglichkeit in den Kliniken zu hospitieren, bevor ich mich für einen Ausbildungsweg entscheide?

Pflegst du lieber Bettlägrige gesund und hilfst ihnen, sich zu erholen? Oder interessiert dich das Gesundheitswesen eher aus der Verwaltungsperspektive?

All diese Fragen konnten uns die Abiturienten mit Ihren Eltern auf der Abi Zukunft in Lohne stellen!

Insgesamt 1.350 Besucher machten sich am vergangenen Wochenende auf den Weg zum Gymnasium Lohne.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Abi Zukunft im nächsten Jahr!

Foto: Corantis

Corantis-Kliniken bilden erneut erfolgreich Hygienebeauftragte in der Pflege aus

Vechta. Ob multiresistente Erreger oder Antibiotikaresistenzen – in allen Einrichtungen zur Pflege, Versorgung und Behandlung von hilfebedürftigen Menschen entstehen zunehmend hygienische Fragestellungen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) definiert, dass für geeignete Antworten und Konzepte zur Infektionsprävention und zur Umsetzung einer adäquaten Hygiene im Gesundheitswesen „Hygienebeauftragte in der Pflege“ einzusetzen sind. Die Verbesserung der Krankenhaushygiene gehört zu den wichtigsten gegenwärtigen Herausforderungen der Krankenhäuser.  Krankenhaushygiene ist für eine erfolgreiche Patientenversorgung ein wichtiges Thema und hat auch im Corantis-Verbund eine große Bedeutung. Daher arbeiten die Häuser des Corantis-Kliniken Verbundes Cloppenburg, Damme, Friesoythe, Löningen, Lohne, Neuenkirchen-Vörden, Quakenbrück und Vechta in diesem Bereich schon seit Jahren eng zusammen.

Im Rahmen der jährlichen Weiterbildungen der Corantis-Kliniken werden die Mitarbeiter dazu befähigt, die fachgerechte Umsetzung von Regelungen und Vorgaben zur Infektionsprävention im eigenen Arbeitsbereich sicherzustellen und als Mulitplikator zwischen den Hygienefachkräften und den Mitarbeitern auf Station zu fungieren.

Die Fortbildung mit einem Umfang von 40 Stunden, aufgeteilt in 5 eigenständige Module, entspricht dem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. und wird durch die Vereinigung der Hygienefachkräfte der Bundesrepublik Deutschland e.V. zertifiziert. Das Dozententeam bildeten die Hygienefachkräfte der einzelnen Krankenhäuser des Verbundes. Die Abschlussprüfung wurde online auf der Corantis-ELearning-Plattform abgelegt. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr an wechselnden Schulungsorten statt.

Im feierlichen Rahmen der Zertifikatsübergabe überreichte Dirk Nösing, Geschäftsführer der Corantis-Kliniken GmbH, den 19 Teilnehmern die Teilnahmezertifikate und dankte ihnen gleichzeitig für Ihr Engagement. Um den Abschluss gemeinsam zu feiern, folgten auch weitere Mitarbeiter und Führungskräfte aus den Corantis-Kliniken der Einladung. Die gut besuchte Veranstaltung zeigte die gute Zusammenarbeit und eignete sich hervorragend für den fachlichen Austausch. Gleichzeitig hob er den Einsatz der Hygienefachkräfte der Corantis-Arbeitsgruppe Hygiene hervor und bedankte sich für Ihre tatkräftige Unterstützung und freute sich über die gute Kooperation der Corantis-Kliniken im Bereich Krankenhaushygiene. Die Arbeitsgruppe Hygiene trage fortwährend zur Optimierung und Weiterentwicklung der Fortbildungsangebote bei, betonte Nösing.

Weiter wird im nächsten Jahr ein Refresher-Tag für die Hygienebeauftragten in der Pflege durchgeführt, um erlerntes Wissen zu vertiefen und neues sowie aktuelles hinzuzulernen, um hygienische Anforderungen adäquat umsetzen zu können. Dabei steht eine praxisnahe Umsetzung der Fortbildungsangebote im Vordergrund.

Bildunterschrift:

Feierliche Zertifikatsübergabe mit den Teilnehmern und weiteren Mitarbeitern der Corantis-Kliniken

Am 09. und 10. November 2018 fand die Jobmedi, die Berufsinformationsmesse für Gesundheit und Soziales, in Hannover statt.

Auf der Messe informierten sich viele interessierte Schülerinnen und Schüler über die Wege ins Medizinstudium sowie für die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten im Berufsfeld Pflege.

Dabei konnten wichtige Kontakte geknüpft und Besucher über die vielfältigen Karrieremöglichkeiten in den Corantis-Häusern informiert werden.

Wenn auch Sie Fragen zum Praktischen Jahr, zu den Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Medizin und Pflege innerhalb des Corantis-Verbundes haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an.

 

Für eine optimale Kindesentwicklung ist der Hörsinn enorm wichtig. Bereits ab dem 2. Lebenstag kann eine angeborene Schwerhörigkeit festgestellt werden. Etwa 2 bis 3 von 1.000 Neugeborenen kommen mit einer versorgungsbedürftigen Schwerhörigkeit zur Welt. Da wirksame Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen, kann eine früh erkannte angeborene Schwerhörigkeit in der Regel gut kompensiert werden.

Die Behandlung sollte so früh wie möglich erfolgen, um die physiologischen Phasen der Hörbahnreifung und Lautsprachentwicklung optimal zu nutzen. Denn neben der Fähigkeit zu sprechen hat das Hörvermögen auch Einfluss auf die kognitive, emotionale und psychosoziale Entwicklung.

In allen Einrichtungen des Geburtsverbundes der Corantis-Kliniken wurde ein universelles Hörscreening eingeführt. Über 3.000 Neugeborene im Oldenburger Münsterland können diese kostenlose Leistung jedes Jahr in Anspruch nehmen. Es ist möglich, schon bei Neugeborenen ab dem 2. Lebenstag eine Schwerhörigkeit festzustellen.

Wie funktioniert das? Ihre Fragen möchten wir Ihnen gerne in diesem Kurzfilm beantworten. https://www.youtube.com/watch?v=ICmQJ4fU0hY&feature=youtu.be

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls unter der Rubrik CHN.

 

Erfahre mehr über die Karrieremöglichkeiten im Corantis-Verbund

Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es im Corantis-Verbund? Kann ich Pflege auch studieren? Wie unterscheidet sich der Studiengang von der generalistischen Ausbildung? Gibt es die Möglichkeit in den Kliniken zu hospitieren, bevor ich mich für einen Ausbildungsweg entscheide? Welche Weiterbildungsermächtigungen können zur Verfügung gestellt werden?

All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne persönlich auf der diesjährigen Berufsinformationsmesse für Gesundheit, Pflege & Soziales 2018 am 09. und 10. November im Congress Centrum in Hannover.

Mit unserem Messe-Auftritt präsentieren wir uns, stellvertretend für unsere acht Kliniken, in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg sowie dem nördlichen Landkreis Osnabrück, als attraktiver Arbeitgeber mit einem breiten Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten und Weiterbildungsermächtigungen.

Die Berufsmesse bietet Gelegenheit die Corantis-Kliniken als potenziellen Arbeitgeber kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auf unserem Messestand zu einem Gespräch oder einfach nur einer kleinen Verschnaufpause begrüßen zu dürfen.

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie mehr über die Vielfältigkeit der Corantis-Kliniken.

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobmedi.de/index.php/standorte/niedersachsen

 

 

 Kreuz1

 

Kreuz2

 

Kreuz3

© Corantis-Kliniken 2019